5 NÜTZLICHE TIPPS

Bevor Du losgehst

ein lebenslanger Lernprozess

Navigation ist ein lebenslanger Lernprozess, und es gibt immer Neues zu entdecken und neue Orte zu erkunden. Wenn Du die Grundlagen kennst, wirst Du dich schnell sicherer fühlen und somit mehr entdecken und mehr erleben.

Für eine Wanderung in einer unbekannten Gegend sind genaue Informationen und gute Vorbereitung das A und O. Denke daran, genügend Wasser und Vorrat für dein Abenteuer mitzunehmen, ebenso wie die richtige Ausrüstung, um trocken zu bleiben und dich wohlzufühlen.

1. TOUR PLANEN

Planen deine Tour, bevor Du dich auf den Weg machen. Schauen dir die Karte genau an und lerne, die Zeichen und Symbole zu lesen. Markiere Orte, an denen Du eine Pause machen kannst oder wo die Aussicht oder die Landschaft besonders schön sind.

2. SICHER NAVIGIEREN

Orientieren dich an markanten Punkten entlang deiner Route, sowohl bei der Planung als auch unterwegs, wie z. B. an Flüssen und Seen, Bergen, Feldern, Wege, Straßen und Stromleitungen. Wenn Du dich an diesem visuellen „Handlauf“ orientierst, bist Du schneller und sicherer unterwegs und machst weniger Fehler bei der Wegsuche.

3. WETTER IM BLICK BEHALTEN

Das Wetter kann sich in den Bergen oder am Wasser schnell ändern, und es herrscht nicht immer eine klare Sicht. Verwende einen Kompass und lese die Karte, um sicher nach Hause zu finden. Übe das immer wieder. Es macht auch Sinn, Dry Bags oder einen Regenschutz für den Rucksack mitzunehmen, um trocken zu bleiben und die Ausrüstung zu schützen.

4. LERNEN, LERNEN, LERNEN

Mit einer Karte und einem Kompass umgehen zu können, entscheidet darüber, ob Du auf Kurs bleibst oder vom Weg abkommst. Mit dem nötigen Sachverstand findest Du immer wieder zu deiner geplanten Route zurück und kannst beruhigt auch mal andere Wege gehen. So machen das Wandern, Trekkingtouren, Walken und Joggen Spaß!

Navigation ist ein lebenslanger Lernprozess, und es gibt immer Neues zu entdecken und neue Orte zu erkunden. Es gibt eine große Auswahl an Kompassen, die dich alle zum Ziel führen.

5. POSITIONSBESTIMMUNG MIT KREUZPEILUNG

Wenn Du dem Silva 1-2-3 System in umgekehrter Reihenfolge folgst, können Sie ganz einfach eine Kompasspeilung in die Karte eintragen. Peile ein Objekt im Gelände an, dass Du auch in der Karte findest. Lege den Kompass so auf die Karte, dass die Längsseite der Bodenplatte durch das Objekt führt, das Du angepeilt hast. Zeichne eine Linie entlang der Anlegekante des Kompass – deine Position befindet sich irgendwo entlang dieser Linie.

Wiederhole den Vorgang mit einem anderen Objekt, dass Du von deinem aktuellen Standort aus sehen kannst. Du befindest Dich am Schnittpunkt der beiden Linien. Für eine optimale Genauigkeit sollten Du Objekte verwenden, die von deinem Standort aus gesehen in einem Winkel von etwa 90 Grad zueinander stehen. Eine noch höhere Genauigkeit bringen drei Linien.

Wie man am ziel Ankommt

Das Navigieren mit Karte und Kompass ist kinderleicht. Es gibt aber ein paar Dinge, die Du wissen solltest, bevor Du dich auf den Weg machst.

Wie ein Kompass funktioniert

Bevor Du erlernst, wie man mit SILVA navigiert, ist es sehr hilfreich, sich mit den Grundlagen der Funktionsweise eines Kompasses vertraut zu machen.

Den perfekten Kompass finden

Vom Anfänger bis zum Experten – für alle Bedürfnisse der geeignete Kompass.